Alte Welt, Neue Geheimnisse

Rollenspiele im Genre Jetztzeit

Moderator: Plexsus

Benutzeravatar
Lucerias
Beiträge: 503
Registriert: 24. Nov 2012 12:22

Re: Alte Welt, Neue Geheimnisse

Beitrag von Lucerias »

Tobi gab also das Unschuldslämmchen. Sie hätte ihm das sogar abgekauft, hätte sie nicht gesehen, aus welche Art und Weise er sie beobachtet hatte. Er hatte gelauert und gewartet... dass sie gegen den Schreibtisch stieß? Gut, der zweite Teil wahrscheinlich nicht. Aber Isabel war sich voll und ganz sicher, dass er genau wusste was da passiert war.
Ärger stieg in ihr hoch. Wieder irgend so ein Idiot, der sie für dumm verkaufen wollte. Die Leute in dieser Stadt waren alle gleich, ganz egal wo und um wen es sich handelte.
„Hältst du mich für blöd oder blind?“
Sie funkelte ihn zornig an. Klasse Pokerface jedenfalls.
„Okay, also für blöd.“ deutete sie seinen Blick und sein Schweigen. Je länger sie ihn ansah, desto stärker wurde ihr Ärger. Er machte da irgendeinen Hypnose- oder was auch immer für einen Mist mit ihr, und hielt es dann nicht mal für nötig ein Wort der Erklärung oder Entschuldigung loszuwerden. Nö, stattdessen machte er einen auf unschuldiges Kind und wollte ihr einreden, dass sie nicht ganz dicht war. Ganz klasse.

Sie knurrte weiter, hielt aber mühsam noch eine normale Lautstärke ein:
„Schön, dann sind wir jetzt fertig. Verzieh dich. Raus.“
Wenn ich anfange zu schreien, kommt sofort meine Mutter angelaufen, und die macht dir wegen Belästigung und Hausfriedensbruch die Hölle heiß, das schwöre ich dir.
Keine schlechte Idee. Isi behielt das mal als Plan B in der Hinterhand.
~ RPG Anomalie ~
Benutzeravatar
Trelic
Beiträge: 3720
Registriert: 13. Mär 2005 21:22
Wohnort: Wien

Re: Alte Welt, Neue Geheimnisse

Beitrag von Trelic »

Mit hoch gezogenen Augenbrauen verfolgte er den Wutausbruch des Mädchens. Warum auch immer sie so ausratete, es war vollkommen übertrieben. Irgendwie war das typisch wohlhabendes Gör, auch wenn sie nicht unbedingt reich zu sein schienen, hatten sie doch genug um damit einiges zu erreichen. Noch dazu war sie der inbegriff dessen, denn sie schien einfach nur prinzipell zu rebellieren.
Auf der Straße hätte sie keine chance, wenn sie keinen Gang aufnahm, doch sie waren nicht auf der Straße. Das hier war sein verdammter Job, und er musste ihn erledigen.
"Weder das eine noch das andere. Ich versuche nur etwas zu verstehen, das sich meiner Kenntnis entzieht. Tut mir Leid, solltest du dir wehgetan haben." er wirkte ruhig und kühl,ging nicht auf die Wut der anderen ein. Er ließ ungesagt, dass er es nicht mochte, wenn er etwas nicht wusste.
Doch er würde dem Problem noch auf den Grund gehen, warum er so etwas eigenartiges gefühlt hatte.

Er wandte sich gerade ab um zu gehen.
"Gestatte mir eine letzte Frage ehe ich gehe. Hast du das Gefühl, dich in letzter Zeit verändert zu haben? Oder anders gesagt, hat sich etwas geändert?" er sah sie nicht mehr an sondern hatte die Hand schon an der Tür um zu gehen.
Wenn du Hilfe brauchst
überlege gut, wen du darum bittest.
Denn viele deiner Freunde
wollen eine Gegenleistung.
Suche dir Leute
die dir helfen
weil du ihnen wichtig bist
und nicht
weil sie was von dir wollen.


LG Trelic
====================================================================================================
Benutzeravatar
Lucerias
Beiträge: 503
Registriert: 24. Nov 2012 12:22

Re: Alte Welt, Neue Geheimnisse

Beitrag von Lucerias »

Sie antwortete darauf nicht sofort, sondern kam ehrlich ins Grübeln. Ja, was hatte sich geändert? Dass sie langsam wahnsinnig wurde, je länger sie zuhause herumhing? Dass ihr ihre Eltern immer mehr gegen den Strich gingen? Eigentlich hatte sie das als typisches Teenager-Problem abgetan. Eine rebellische Phase eben, das hörte man ja auch oft genug. Aber dann dachte sie an ihre jüngsten Kletterausflüge, die immer höher, spektakulärer und waghalsiger geworden waren. Das letzte Mal eine senkrechte Hauswand rauf, nur an winzigen Vorsprüngen im Mauerwerk auf denen nicht mal Schnee liegenbleiben würde, und völlig ohne technische Hilfsmittel. Alles kein Problem. Ein anderes Mal war sie aus dem zweiten Stock abgestürzt, hatte sich dabei wie eine Katze im Fall gedreht und sich keinen einzigen Kratzer geholt.
Konnte man das auch noch mit jugendlichem Leichtsinn erklären? Oder mit Glück?
Überhaupt hatte sie das Gefühl, seit einer Weile schneller... besser geworden zu sein, viel besser. Meinte er das?

„Mhmmm...“ brummte sie zustimmend. „Hin und wieder... kommt es mir so vor.“
~ RPG Anomalie ~
Antworten